Kreislauf

Auf dem biodynamischen Bauernhof ist es unvorstellbar, dass nur Hühner oder nur Schweine usw. gehalten werden würden, da ein fruchtbarer Boden, die Art der Tierhaltung und die Lebensmittelerzeugung für Mensch und Tier eng zusammenhängen.

Kreislauf

Die Basis jedes biodynamischen Betriebes ist der Kreislauf zwischen Boden, Dünger und Lebensmittelerzeugung für Mensch und Tier.

Indem man den Mist kompostiert und mit biodynamischen Kräuterpräparaten ergänzt, entsteht ein reichhaltiger, gesunder Kompost mit dem der Boden und das Bodenleben der Felder wesentlich verbessert werden.

Auf den fruchtbaren Feldern werden entweder Feldfrüchte für die herrliche Mahlzeit auf Ihrem Tisch angebaut oder sie werden von Tieren, die wiederum für Dünger sorgen, abgegrast.

Die biodynamischen Bauern arbeiten intensiv zusammen um diesen  biologischen Kreislauf schließen und verstärken zu können. Und da vor Ort produziert wird, wird das unnötige Transportieren von Rohstoffen vermieden.

Es hat sich herausgestellt, dass Feldfrüchte aus der biodynamischen Landwirtschaft äußerst kräftig und widerstandsfähig gegen Krankheiten und gegen Befall von Ungeziefer sind. Und die Ernten sind überdurchschnittlich ertragreich.

Der Boden

Im biodynamischen Betrieb liegt das Hauptaugenmerk auf dem Erdboden. Dieser muss gesund und lebendig sein. Lebendig bedeutet reich an unterschiedlichste Insekten, Pilzen und Bakterien, denn nur eine optimale Mischung dieser Klein- und Kleinstlebewesen sorgt für vitales Erdreich.

Mist ist bei uns kein Abfall sondern Basis einer sehr wertvolle Substanz: fruchtbare Erde.

Aktuell

Kein Fipronil in Biodynamische Demeter Eier

4 August 2017
Keine der bei Demeter  angeschlossene Biodynamische Bauern sind an die Versuchungen erliegen ein wunder Mittel gegen Milben ein zu stellen. Deshalb brauchen Sie nicht zu fürchten das unsere...
Weiter lesen